Die Checkliste zur Siedlungsentwicklung verfolgt das Ziel, sich grundsätzlich mit der Bau- und Ortsentwicklung unter Energieeffizienz-Gesichtspunkten zu befassen. Dabei soll festgestellt und festgelegt werden, welche Ziele die Kommune überhaupt mit dem geplanten Baugebiet verfolgt und ob die Voraussetzungen für deren Verwirklichung gegeben sind.

Lage des Baugebiets

Indikator / Fragestellung Bedeutung ja / nein
Kann im Innenbereich nachverdichtet werden? spart Erschließungsaufwand, reduziert Bodenversiegelung, kürzere Wege
Kann im Innenbereich umgenutzt werden (Konversion)? spart Erschließungsaufwand, reduziert Bodenversiegelung, kürzere Wege
Liegt das Gebiet an einem Hang? Südhang: geringere gegenseitige Verschattung der Gebäude, höhere solare Gewinne
Nordhang: höhere gegenseitige Verschattung
Liegt das Gebiet auf einer Kuppe oder an exponierter Stelle? Höherer Energieverbrauch durch höhere Windexposition
Können Versorgungseinrichtungen bequem ohne Auto erreicht werden? geringere Emissionen durch gute Rad- oder Fußwegeanbindung und Möglichkeit zum KFZ-Verzicht

Besitzverhältnisse

Indikator / Fragestellung Bedeutung ja / nein
Befinden sich die Grundstücke in kommunalem Besitz? Möglichkeit zur Einflussnahme auf die realisierten baulichen Standards (Kaufvertrag), hoher Gestaltungsspielraum
Befinden sich die Grundstücke in Investorenhand? bedingte Möglichkeit zur Einflussnahme auf die realisierten Standards (städtebaulicher Vertrag)
Befinden sich die Grundstücke in Privatbesitz? Kaum Einfluss auf die Realisierung von baulichen Standards

städtebauliche Dichte

Indikator / Fragestellung Bedeutung ja / nein
Können gebundene Baukörper (MFH, RH, DH) realisiert werden? direkter Einfluss der Kompaktheit eines Gebäudes auf den späteren Heizwärmebedarf bzw. Dämmaufwand
Kann die Anordnung der Grundstücke optimiert werden? Minimierung von Erschließungsaufwand, Berücksichtigung gegenseitiger Verschattung, gegenseitiger Windschutz

bautechnischer Standard

Indikator / Fragestellung Bedeutung ja / nein
Welcher bautechnische Standard (z. B. KfW xx, Passivhaus) soll realisiert werden? Entscheidender Einfluss auf den späteren Energieverbrauch, aber auch Attraktivität des Baugebiets

Versorgungsanlagen, Anteil EE

Indikator / Fragestellung Bedeutung ja / nein
Ist eine zentrale Wärme- (Kälte-) versorgung angedacht? Zentrale Anlagen arbeiten in der Energiewandlung effizienter, haben aber Leitungsverluste
Sollen Vorgaben zum Brennstoff oder zur Nutzung der Sonnenenergie gemacht werden? z. B. Anschlusszwang Fernwärme, Vorgabe Erneuerbarer Energieträger

Verfahren

Indikator / Fragestellung Bedeutung ja / nein
Liegt bereits ein städtebaulicher Entwurf vor? angemessene Berücksichtigung von Alternativen?
Gibt es Möglichkeiten zur Alternativenfindung? z. B. Wettbewerb, Workshop, externe Stadtplaner, eigene Vorschläge

Checkliste zum Download

Hier können Sie die  Checkliste "Zieldiskussion und Rahmenbedingungen" als Druckversion downloaden. Die Verwendung der Checkliste erfolgt mit freundlicher Genehmigung durch das Umweltamt der Stadt Augsburg.